Hi Zusammen!

Viele von Euch – auch Ich! – lieben Cinematic Looks. Dank Hollywood sind wir fast tagtäglich mit ihnen in Kontakt. Gerne nutzen auch Travel-Blogger diese Art der Bild- und Videobearbeitung. Schauen wir uns Orange & Teal – kurz O&T – genauer an.

Wie entsteht der Look?

Color Grading klingt in den meisten Ohren nach Magie. Ist es aber nicht! O&T basiert auf einem einfachen Farbgesetz: dem Warm-Kalt-Kontrast. Orangetöne spielen sich in den Highlights/Lichtern wieder. Während Teal – also Aquamarin/Blau – die Schatten dunkel dominiert. So simple, aber so gut! Aufgrund des Kontrastes findet in der heutigen Zeit der Look Popularität bei Travel-Vlogger und Photographer, auf deren Footage & Shoots natürliches Sonnenlicht und – wen wundert es – blauer Himmel oder Meer zu sehen sind. Dies ist allerdings kein Muss. Die großen Filmmaker setzen O&T auch bei Action-Filmen ein.

In 2-Minuten zum Cinematic-Look

In Lightroom und Photoshop bzw. Camera Raw verstecken sich unter Kamarakalibrierung kleine Schieberegler, die perfekt für unsere schnelle Korrektur sind. Die Funktion macht nichts anderes, als die jeweiligen Töne im Bild in ihrem Farbton und ggf. der Sättigung zu verändern.

Für Orange & Teal nutze ich folgende Werte:
Rot im Farbton +45 und Sättigung +5
Blau im Farbton -70 und Sättigung -25

Tada! Fertig ist euer Look!

Für die Faulen unter Euch!

Und weil wir nicht nur Cinematic lieben, sondern auch Presets – Schenke ich Euch diese für Lightroom und sogar Camera Raw! Inklusiv einer feinen Anpassung über die Kurven für einen noch interessanteren Look.

Have fun und ein Cheers!

Lightroom Camera Raw

Starte die Diskussion

×
Cookies: Diese Webseite verwendet Cookies, um korrekt zu funktionieren und Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie damit einverstanden sind, setzen Sie Ihren Besuch der Seite fort.